Tagesablauf

Aus dem Leben und Arbeiten in unserem Waldorfkindergarten

Das Leben im Kindergarten kann verglichen werden mit dem Leben und Arbeiten in einer Großfamilie. Die Erzieherinnen sorgen für einen rhythmisch gegliederten und geregelten Tagesablauf, der sowohl Haus- und Pflegearbeiten (wie fegen, spülen, nähen, bügeln, fingerhäkeln, weben, aufräumen …) als auch handwerkliche und künstlerische Betätigungen in wohl dosierter Weise enthält. Hinzu kommen Tätigkeiten, die in den bestimmten Jahreszeiten anstehen und in die Gestaltung der Feste einmünden.

Tagesablauf:

7:15 – 8:15 Uhr Ankommen, kleine Spiele oder Arbeiten am Tisch, z.B. erste Vorbereitungen für das Frühstück
8:15 – 8:30 Uhr Puppenspiel und Morgenkreis
8:30 – 9:15 Uhr Freispiel und Tagesangebot
9:15 – 9:45 Uhr Aufräumen
9:45 – 10:00 Uhr Toilette
10:00 – 10:15 Uhr Reigen
10:15 – 10:35 Uhr Gemeinsames Frühstück
10:35 – 10:50 Uhr Abwaschen und Anziehen
10:50 – 11:45 Uhr Freispiel im Garten, Sandkasten, Springseile usw., Pflege der Gartenbeete, säen, pflanzen, ernten, Gras rechen, bei kühlem Wetter Spaziergang
11:45 – 12:00 Uhr Geschichte: es wird ca. drei Wochen lang dieselbe Geschichte erzählt, anschließend Abschlusskreis
Ab 12:00 – 14.15 Uhr Malen oder Arbeiten am Tisch bis zum Abholen, Garten bei schönem Wetter, Schlafenszeit in der Zwergengruppe

Wochenplan:

Montag Waldtag (es sei denn, das Wetter macht uns einen Strich durch die Rechnung)
Dienstag Holzarbeiten
Mittwoch Wolle, Näharbeiten, Weben
Donnerstag Aquarellieren
Freitag Malen und Eurythmie in der Schmetterlingsgruppe